Exposé – BGM bei ebmpapst

In unserer heutigen Arbeitswelt sind die Arbeitnehmer oft mit gesundheitlichen Problemen belastet. Unterschiedliche körperliche Beschwerden, wie z. B. einfache Kopfschmerzen bis hin zum Burnout oder Verspannungen bis hin zu einem Bandscheibenvorfall führen häufig zu einem Arbeitsausfall. Die Unternehmen benötigen jedoch ihre Arbeitskräfte und möchten die Arbeitsunfähigkeit so gering wie möglich halten. Für die Unternehmen spielt es deshalb eine wichtige Rolle die Gesundheit der Beschäftigten zu fördern. Das gelingt ihnen mithilfe des Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM). Da die meisten von uns später auch einmal in einem Unternehmen tätig sein werden und uns dieses Problem somit in Zukunft selbst betrifft, beschäftige ich mich in meiner Seminararbeit mit der Fragestellung: Inwiefern fördert das BGM die Gesundheit der Mitarbeiter am Beispiel des Unternehmen ebmpapst?

Um diese Frage zu bearbeiten, werde ich mich zuerst, im theoretischen Teil, mit dem BGM auseinandersetzen. Zu Beginn gilt es, die Frage zu klären was das BGM überhaupt ist, da dies meist im Hintergrund eines Unternehmens abläuft und somit vielen kein Begriff ist. Im nächsten Schritt möchte ich mich mit dem Aufbau des BGMs beschäftigen. Ein weiterer wichtiger Punkt in meiner Seminararbeit werden die verschiedenen Maßnahmen des BGMs sein. Dazu gehört unter anderem die Ernährung, Fitness und Arbeitsplatzgestaltung. Als letzten Punkt in meinem theoretischen Teil beschäftige ich mich mit den Vor- und Nachteilen die das BGM mit sich zieht. Der zweite Teil meiner Seminararbeit wird ein praxisbezogener Teil sein. Darin möchte ich die im theoretischen Teil erarbeiteten Maßnahmen auf das Unternehmen ebmpast beziehen und eventuell Verbesserungsvorschläge einbringen. Den Beginn und Schluss meiner Seminararbeit werde ich zusammen mit meiner Gruppe erarbeiten, in dem wir die Firma vorstellen und ein gemeinsames Fazit über die Firma verfassen.

Für den praxisbezogenen Teil habe ich mir zusammen mit meiner Gruppe das Unternehmen ebmpapst ausgesucht. Die Firma wurde uns durch einen Vortrag einer Mitarbeiterin am 22.11.2019 vorgestellt, so konnten wir einen ersten Eindruck von dem Unternehmen ebmpapst erhalten. Es bietet sich uns die Möglichkeit ein bereits sehr bekanntes Unternehmen aus verschiedenen Perspektiven kennenzulernen. Durch ein Gespräch mit der Mitarbeiterin konnten wir bereits die ersten Informationen über das Unternehmen und das Arbeitsklima erhalten und bekamen das Angebot weiterhin mit ihr und auch anderen Mitarbeitern in Kontakt zu treten. Das verschafft uns die Möglichkeit verschiedene Interviews zu führen und unterschiedliche Themen genauer zu analysieren.

Das Ziel meiner Seminararbeit ist es, selbst mehr über das BGM und dessen Auswirkungen auf die Mitarbeiter und das Unternehmen zu erfahren und meinen Mitschülern darüber einen Einblick am Beispiel des Unternehmens ebmpapst zu geben.

Um dieses Ziel zu erreichen habe ich mir bereits einen groben Zeitplan erstellt. Bis spätestens 24.01.2019 wird sich meine Gruppe mit dem Unternehmen ebmpapst auseinandersetzen, in dem wir uns über sie informieren und den weiteren persönlichen Kontakt zu dem Unternehmen aufbauen. Außerdem nutze ich diese Zeit für die Ausarbeitung des theoretischen Teils. Für Februar ist dann ein weiterer Kontakt mit dem Unternehmen geplant. In dieser Zeit möchten wir Interviews führen, die Firma besuchen und uns das Unternehmen auf unser Thema bezogen genauer ansehen. Danach kann ich den zweiten, praxisbezogenen Teil meiner Seminararbeit schreiben. Vor den Osterferien werde ich zusammen mit meiner Gruppe den Anfang und das Ende der Seminararbeit schreiben, so dass wir vor den Osterferien mit unserer Seminararbeit fertig sind und jeder sie nochmals überarbeiten kann.

Am Anfang meiner Seminararbeit fiel es mir schwer das richtige Thema zu finden, da sich bereits eine Mitschülerin meiner Gruppe indirekt mit dem Personal beschäftigt und sich unsere Themen somit überschnitten hätten. Für mich bedeutete das, dass ich mich weiter auf die Suche nach einem passenden Thema machen musste. Da meine Interessen unter anderem im Fachgebiet der Biologie liegen habe ich nach einem Thema gesucht, das die Biologie und die Unternehmen miteinander verbindet und bin so auf das BGM gekommen.

Als Quellen habe ich bisher nur das Internet benutzt, bin aber derzeit auf der Suche nach passenden Büchern.

Quellen:

http://www.gesundekmu.de/gesundekmu/startseite/was-ist-betriebliches-gesundheitsmanagement.html (21.11.2019)

https://www.gesundheitsmanagement24.de/praxisleitfaeden-checklisten/praxisleitfaden-betriebliches-gesundheitsmanagement/#Abschnitt-1 (30.11.2019)

https://arbeitgeber.meine-krankenkasse.de/gesund-im-betrieb/betriebliches-gesundheitsmanagement/bgm-im-ueberblick/ (30.11.2019)

https://arbeitgeber.meine-krankenkasse.de/gesund-im-betrieb/betriebliches-gesundheitsmanagement/vier-schritte/ (30.11.2019)

https://www.ukbw.de/sicherheit-gesundheit/aktuelles/fachthemen/gesundheit-im-betrieb/was-ist-betriebliches-gesundheitsmanagement-bgm/ (30.11.2019)