Nach der Zwischenpräsentation

Nach der Zwischenpräsentation, also im Monat März, war eigentlich alles bereit für unsere Besuche bei den jeweiligen Firmen. Dadurch, dass nun auch schon unser Fragebogen komplett fertig war, haben wir diesen nach der Präsentation unseren einzelnen Firmen zugeschickt, damit auch sie sich vollkommen auf unsere Fragen und unseren allgemeinen Besuch vorbereiten konnten.
Nur leider wurde uns dann von allen Firma eine Absage zugeschickt, da sie durch den Coronavirus keine Besucher mehr empfangen können.
Nun lag es also bei uns sich Alternativen zu überlegen, um trotzdem bestmöglich die Informationen zu erhalten, die wir brauchen. Durch die Präsentation der anderen Gruppen ist uns jedoch aufgefallen, dass bei einer Kommunikation die lediglich per Email erfolgt, die Antworten der Firmen meisten sehr kurz und nicht besonders informativ ausfallen. Hierbei haben wir uns also als Lösung überlegt, dass wir uns die Fragen erstmals per Email beantworten lassen und diese anschließend in einer Videokonferenz mit uns vier, einem unser Lehrer und einem Vertreter der Firma, nochmals zu besprechen. Anschließend wollen wir, sobald es wieder möglich ist und die Firmen damit einverstanden sind, auch persönlich in die Firma gehen, so wie es eigentlich auch geplant war. Diese Überlegung war nun auch mit den Firmen sehr gut zu vereinbaren, sodass wir am 06.04.2020 auch schon unsere erste Konferenz mit der Firma GEMÜ festlegen konnten.
Auf einen genauen Termin mit meiner eigengewählten Firma muss ich jedoch noch warten, da sie erstmal ihren Nachhaltigkeitsbericht fertig stellen wollen bevor sie sich genauer mit unseren Fragen befassen. Auch bei den Firmen meiner anderen beiden Mitschülerinnen steht noch kein genauer Termin fest. Jedoch bin ich schon sehr gespannt auf unsere Konferenz mit GEMÜ.