Kapitel meiner Seminararbeit

Das Modell Exploded View

Das Modell Exploded View wurde von Jonathan Möller erfunden und beinhaltet sechs Ebenen, welche das Unternehmen, den Markt und die Kunden abbilden. Die Exploded View wurde aufgrund der Herausforderungen der Digitalisierung entwickelt. Das Modell unterstützt ein Unternehmen sowohl in digitalen als auch in analogen Themen. Es verdeutlicht die Zusammenhänge der Digitalisierung und die Entwicklung einer Organisation. Diese strukturierte Übersicht erleichtert das Planen und die schnellere Umsetzung im Unternehmen, um schnell und flexibel handeln zu können. Zudem kann man durch das Modell Herausforderungen und Aufgaben erkunden und Verbesserungen im Unternehmen aufgreifen. Das Modell wird immer attraktiver, effizienter und verstärkt das Engagement, sodass viele Unternehmen dieses Modell als Grundlage nutzen.[2]


Die oberste Ebene des Modells ist die Customer Layer und beinhaltet alle Leads sowie die bestehenden Kunden, die zugleich zur Zielgruppe des Unternehmens gehören. Die Experience Layer stellt alle Touchpoints (Kundenkontaktpunkte) eines Unternehmens dar und ermöglicht die vielfältige Vernetzung mit den Kunden sowie die Auswahl an Kundenerlebnisse, die für den Kauf entscheidend sind. Die Organisation Layer bezieht sich auf die Funktionen und Hierarchien innerhalb eines Unternehmens und umfasst somit alle Mitarbeiter innerhalb der Organisationsstruktur. Diese Ebene ist verantwortlich, um die Leistungen und Services des Unternehmens in die zweite Schicht zu transportieren. Die Kundenprozesse und Leistungen befinden sich in der vierten Ebene, in der Performance Layer. Kundenbedürfnisse können hierdurch erfüllt sowie ein effizientes Unternehmen gewährleistet werden. Die Asset Layer umfasst, wie bereits im Namen deutlich wird, alle Systeme eines Unternehmens. Hierzu gehören beispielsweise die Informatiksysteme, das Lager, die Logistik, die Produktion und die bestehenden Infrastrukturen im Unternehmen. Anhand dieser Systeme können Leistungen erbracht und das Zusammenspiel im Unternehmen ermöglicht werden. Die sechste und unterste Ebene des Modells, die Data Layer, besteht aus dem wichtigsten Gut, den Daten und den Datenstrukturen, welche die Grundlage für jedes Unternehmen und für die weiteren fünf Ebenen darstellen. Die Daten werden in der untersten Ebene bewertet und innerhalb eines sinnvollen Kontexts zu Informationen verarbeitet, um diese sinnvoll einsetzen zu können.[3]


Die erfolgreichsten Projekte betrachten alle sechs Ebenen. Die Anforderungen werden von oben nach unten aufgenommen und die Umsetzung erfolgt von unten nach oben. Die Daten sind die „Grundlage für jedes Vorhaben“.[4] Die Daten vermehren sich unheimlich schnell und alle Systeme verwenden Daten. Die Kontrollmöglichkeiten sowie der Einflussbereich sind umso höher, je niedriger die Ebene ist.[5] In dem Modell Exploded View gibt es vier verschiedene Perspektiven, welche die sechs Ebenen unterschiedlich betrachten: Kundenperspektive, Marktperspektive, Unternehmens-perspektive und Mitarbeiter-perspektive. Durch diese vielfältigen Betrachtungen kann ein Unternehmen bessere Ergebnisse und Lösungsvorschläge erzielen sowie ein Verständnis der verschiedenen Perspektiven erlangen.[6] Im Folgenden werden die für diese Arbeit wichtige Kundenperspektive und Unternehmensperspektive detaillierter erklärt.


[1] Bartels/ Möller, Die Exploded View als Bezugsrahmen für ein erfolgreicheres CRM, 2020, S. 122.

[2] Vgl. Möller/ Stadler/ Helbig/ Zwyssig/ Müller, Exploded View, 2018, S. 4ff., S. 19.; vgl. Bartels/ Möller, Die Exploded View als Bezugsrahmen für ein erfolgreiches CRM, 2020, S. 121ff.

[3] Vgl. Möller/ Stadler/ Helbig/ Zwyssig/ Müller, Exploded View, 2018, S. 4f.; vgl. Bartels/ Möller, Die Exploded View als Bezugsrahmen für ein erfolgreiches CRM, 2020, S. 121ff.

[4] Möller/ Stadler/ Helbig/ Zwyssig/ Müller, Exploded View, 2018, S. 26.

[5] Vgl. ebd., S. 25-28.

[6] Vgl. Bartels/ Möller, Die Exploded View als Bezugsrahmen für ein erfolgreiches CRM, 2020, S. 123; vgl. Möller/ Stadler/ Helbig/ Zwyssig/ Müller, Exploded View, 2018, S. 5f., S. 19.