Exposé: Nachhaltigkeit

Exposé: Nachhaltigkeit (Gruppe: A., J., L. und L.)

Nachhaltigkeit ist zu einem großen Thema in unserer heutigen Gesellschaft geworden. Jeder einzelne soll sich nachhaltig verhalten, damit wir auch in Zukunft in einer gesunden Welt leben können. Ganz vorne dran sollten sich jedoch große Unternehmen mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigen, da vor allem sie, einen riesen Einfluss auf unsere Umwelt, unsere Wirtschaft und unser soziales Leben haben. Doch nun stellt sich die Frage „Was ist Nachhaltigkeit?“.

Nachhaltigkeit bzw. nachhaltige Entwicklung bedeutet, dass wir unsere heutigen Bedürfnisse nur so befriedigen, dass die natürlichen Ressourcen noch langfristig erhalten bleiben und somit auch die späteren Generationen nicht in ihren Möglichkeiten eingeschränkt sind. Hierbei sind vor allem die drei Säulen der Nachhaltigkeit zu beachten, die wirtschaftliche Effizienz, die soziale Gerechtigkeit und die ökologische Tragfähigkeit.

Die ökologische Nachhaltigkeit, bezieht sich auf die Erhaltung, besten falls sogar Erhöhung, der globalen Ressourcen. Hierfür könnten beispielsweise mehr erneuerbare Energien und Rohstoffen verwendet werden und somit der Ressourcenverbrauch verringert. Ebenfalls sollte beachtet werden, dass Risiken für Umwelt und Mensch bestmöglich minimiert werden, beispielsweise durch umweltfreundliche Produkte und Herstellungsverfahren.

Unter der ökonomischen Nachhaltigkeit versteht sich primär, die Erhaltung, oder Erhöhung des physischen Kapitals (Human- und Sachkapital). Bestenfalls wird dies verwirklicht, indem Investitionen zumindest die gegenüberstehenden Abschreibungen ausgleichen. Außerdem sollte es zu den Interessen eines Unternehmens gehören, dass sie ein gutes Image gegenüber ihren Kunden und der Gesellschaft haben und sie ihre Lernfähigkeit sowie ihren Wissensstand auf einem hohen Level halten.

Soziale Nachhaltigkeit, definiert vor allem die Erhaltung und gegebenenfalls die Erhöhung, des Humankapitals. Diese setzt sich aus dem Wissen und der Motivation der Mitarbeiter zusammen. Ein weiteres Ziel ist, dass innerbetriebliche Sozialkapital zu steigern, welches die sozialen Beziehungen aller Beteiligten innerhalb eines Unternehmen darstellt. Außerdem ist auch die Steigerung des gesellschaftlichen Sozialkapitals erstrebenswert, welche beispielsweise durch Schaffung von Ausbildungsplätze erreicht wird.

Bildquelle: https://www.google.com/search?q=die+drei+s%C3%A4ulen+der+nachhaltigkeit+in+firmen&rlz=1C1CHBD_deDE775DE775&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwiK4Yyo4KHmAhWG0KYKHX3YCHQQ_AUoAXoECA4QAw&biw=1536&bih=722#imgrc=cA1K96YW4v5_EM:
Bildquelle: https://www.google.com/search?q=die+drei+s%C3%A4ulen+der+nachhaltigkeit+in+firmen&rlz=1C1CHBD_deDE775DE775&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwiK4Yyo4KHmAhWG0KYKHX3YCHQQ_AUoAXoECA4QAw&biw=1536&bih=722#imgrc=cA1K96YW4v5_EM:

Unsere zentrale Fragestellung baut sich nun genau auf diese Definition der Nachhaltigkeit in Säulen auf. Wir wollen uns erkundigen wie die verschiedenen Säulen, und somit die Nachhaltigkeit, in vier unterschiedlichen Unternehmen umgesetzt werden und diese miteinander in den Bereich soziale, ökonomische und ökologische Nachhaltigkeit vergleichen. Wir erhoffen uns daraus zu erkennen welches Unternehmen unter den von uns vier ausgewählten, in den einzelnen Bereichen am besten abschneidet und weshalb. Hierdurch lassen sich anschließend Verbesserungsvorschläge für die anderen Unternehmen schließen. Außerdem kann somit ein allgemeines Bild zur Nachhaltigkeit in Unternehmen aus Deutschland erahnt werden.

Um dies vergleichen zu können wollen wir einen einheitlichen Fragebogen erstellen, welcher Fragen zu den einzelnen Nachhaltigkeitsbereichen beinhaltet. Diesen beabsichtigen wir bei unserem Besuch in den jeweiligen Unternehmen auszufüllen. Anschließend wird jede von uns das Ergebnis eines Unternehmens auswerten. Nachfolgend werden wir gemeinsam alle Unternehmen in den einzelnen Bereichen vergleichen, um so zu den erhofften Ergebnissen zu gelangen, welche auch der Grund für uns waren dieses Thema zu wählen. Wir finden, dass Nachhaltigkeit ein wichtiges Thema ist, welches wir uns alle zu Herzen nehmen sollten. Deshalb wollen wir erkunden wie ausgeprägt die heutigen Unternehmen auf Nachhaltigkeit achten und wo noch Verbesserungen möglich wären, da vor allem sie einen großen Einfluss auf die einzelnen Bereiche haben.

Unser erster Punkt auf unserem Zeitplan ist es, bis Ende Dezember bzw. Anfang Januar, vier verschiedene Unternehme zu finden, die daran interessiert sind uns zu helfen, indem sie uns unsere Fragen beantworten und uns einen Besuch ihres Unternehmens im Zeitraum von Februar bis März gestatten. Der Fragebogen selbst soll spätestens bis Ende Januar fertiggestellt sein und in unserer Zwischenpräsentation vorgestellt werden. Er soll ebenfalls, wie auch unser Exposés, nur auf sicheren Quellen aufgebaut sein. Bei unseren Exposés verwendeten wir zwei Quellen, https://www.bmz.de/de/service/glossar/N/nachhaltige_entwicklung.html  http://www.bund-bin.de/nachhaltigkeit/saeulen/ , welche wir für Vertrauenswürdig halten.